Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. med. Alexander Storch, Stellvertretender Vorsitzender
Prof. Dr. med. Alexander Storch ist Professor für Neurologe und Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie an der Universitätsmedizin Rostock und Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) am Standort Rostock/Greifswald. Klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt von Prof. Storch sind die Bewegungsstörungen mit speziellem Fokus auf der Parkinson’schen Erkrankung. Sein Hauptinteresse gilt dabei den symptomatischen Therapien der Spätphase der Parkinson’schen Erkrankung sowie die Entwicklung innovativer StammzeIl-basierter restaurativer oder regenerativer Therapiestrategien. Prof. Storch ist Mitglied in nationalen und internationalen Forschungsverbünden. Prof. Storch ist derzeit der erste Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG).
Werdegang

Seit 2017 Sprecher des Centre for Transdisciplinary Neurosciences Rostock (CTNR)

Seit 2015 Professor für Neurologie und Direktor der Klinik für Neurologie der Universitätsmedizin Rostock (UMR)

2011 - 2015 W3 Professor für Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Dresden, TU Dresden

Seit 2011 Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

2008 - 2015 Stellvertretender Direktor, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Dresden, TU Dresden

2004 - 2011 C3 Professor für Neurologie mit Schwerpunkt Parkinson, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Dresden, TU Dresden

2001 - 2004 Oberarzt, Klinik für Neurologie, Universität Ulm

2001 Habilitation in Neurologie, Universität Ulm

1998 Research Associate, Departments of Pharmacology and Neurological Sciences, Rush-University Medical Center, Chicago, USA

1996 - 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Arzt in Weiterbildung zum Neurologen, Postdoktorand, Klinik für Neurologie und Klinik für Psychiatrie III, Universität Ulm

1996 Promotion zum Dr. med. (summa cum laude), Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Forschungsschwerpunkt:
Der Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen Arbeit liegt in der Translation von grundlagenwissenschaftlichen Erkenntnissen in die klinische Anwendung an Patienten mit Bewegungsstörungen mit Schwerpunkt auf der Parkinson-Erkrankung. Dabei stehen Stammzell-basierte innovative Therapieoptionen im Vordergrund. In diesem Schwerpunkt fällt auch die Untersuchungen zur zellulären Plastizität in Parkinson-Tiermodellen und ihre Beeinflussung durch die Tiefe Hirnstimulation. Klinisch liegt der Fokus auf dem Management nicht-motorsicher Fluktuationen in der Spätphase der Parkinson-Erkrankung.

Publikationen

Unter dem folgenden Link können Sie die Publikationen von Prof. Dr. med. Alexander Storch finden. Klicken Sie hier